Mathe im Netz

Moltkestr. 4a | 77654 Offenburg
Aktuelle Zeit: Sa Mai 26, 2018 3:30 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Logisches Denken fördern
BeitragVerfasst: Sa Jul 12, 2008 7:58 am 
Offline

Registriert: Mo Jun 30, 2008 1:00 pm
Beiträge: 3
Hallo, mein Sohn Jannick hat gerade sein erstes Zeugnis bekommen. In dem steht unter Mathematik folgendes:

Jannick kann keine Aufgaben aus dem Bereich der Logischen Schulung lösen. Er löst Additions- und Subtraktionsaufgaben im Zahlenraum bis 20 durch Abzählen und kann Lagebeziehungen noch unsicher erkennen und beschreiben.
Was bedeuten diese Klauseln überhaupt? Meiner Meinung nach rechnet er für die erste Klasse ganz gut.

Wie kann man das logische Denken fördern? Yannick spielt seit seinem 4. Lebensjahr sehr gerne Uno, 4 gewinnt und Würfelspiele aller Art. Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Ich bin dankbar über jede Anregung!
Viele Grüße, Julia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jul 13, 2008 6:14 pm 
Offline

Registriert: Fr Mär 24, 2006 2:47 pm
Beiträge: 28
Wohnort: Stühlingen
Liebe Julia,
offenbar besteht bezüglich der Mathematikleistungen Ihres Sohnes eine Diskrepanz in Ihrer Wahrnehmung und der Wahrnehmung der Lehrerin.
Die Lehrerin bescheinigt Ihrem Sohn, dass er das Ziel der Klasse 1 in Mathematik nicht erreicht hat.
Die Spiele, die Ihr Sohn laut Ihrem Bericht spielt, sind jedoch bestens geeignet, das logische Denken zu fördern.
Sicherlich hat Ihr Sohn während des Schuljahrs Tests in Mathematik geschrieben, die Sie nach Korrektur zurückerhalten haben. Welche Ergebnisse hat Ihr Sohn denn dort erreicht? Was hat Ihnen die Lehrerin beim Elternsprechtag gesagt?

In Ihrem Fall halte ich es für das Beste, wenn Sie dringend das Gespräch mit der Lehrerin suchen, um diese Wahrnehmungsunterschiede zu klären.

Gerne mache ich Ihnen Vorschläge zu Übungen. Zuvor sollten Sie aber Klarheit haben, welche Schwächen Ihr Sohn laut der Lehrerin genau hat.

Tut mir leid, dass ich Ihnen für den Moment nicht mehr helfen kann.

Viele Grüße
Thomas Laubis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 14, 2008 7:24 am 
Offline

Registriert: Mo Jun 30, 2008 1:00 pm
Beiträge: 3
Lieber Herr Laubis!

Vielen Dank für die schnelle Antwort, auch wenn es nicht gerade sehr aufbauend für mich war... :?

Ich bin wirklich fast schon schockiert über Jannicks Lehrerin. Warum sie ihn so schlecht beurteilt, ich kann es mir nicht erklären.

Ich habe die Tests mal herausgesucht. Da sind folgende Ergebnisse:

28/30 Punkte-Lernziel erreicht-alle Aufgaben in der vorgegebenen Zeit geschafft/gemacht, 2 Fehler

29/40 Punkte-Lernziel erreicht-9 Aufgaben nicht geschafft/gemacht, 2 Fehler

30/35 Punkte-(vom Lernziel steht hier nichts)-alle Aufgaben geschafft, 5 Fehler

30/31 Punke-Lernziel erreicht- alle Aufgaben geschafft, 1 Fehler

28/47 Punkte-(vom Lernziel steht hier auch nichts)-14 Aufgaben nicht geschafft-3 Fehler

Dann wurde das Übungsheft von Mildenberger als Test genutzt, auf S. 34, der 2. kleine Rechenmeister:
Jannick hat hier in 5 Minuten 8 Aufgaben nicht geschafft (die komplette Nr. 9) und hat 4 Fehler gemacht.

Der 3. kleine Rechenmeister (S. 49):
Nr. 6, 7, 8 wurden von Jannick ausgelassen, den Rest hat er alles mit 3 Fehlern gemacht.
Zwischenzeitlich wurde noch ein Test geschrieben, an dem Jannick nicht teilnehmen konnte, da er sich den rechten Oberarm gebrochen hatte. Er konnte und durfte 8 Wochen lang nicht schreiben.
So, das waren die Tests. Ich denke, er ist einfach nur zu langsam und lässt sich auch leicht ablenken.
Bei den Elternsprechtagen war die Lehrerin eigentlich ganz zufrieden, sie hat jedenfalls nichts von großen Schwächen oder Lücken gesagt. "Leider" findet nach den Ferien ein Lehrerwechsel statt, sodass ich mit der Frau nicht mehr klären kann, warum sie Jannick so schlecht beurteilt. Sie geht nämlich in Rente.

Soweit ich das bewerten kann, fehlt Jannick eben "nur" das Logische Denken. Er rechnet z. B. 6+3 ohne Probleme, wobei es aber bei 16+3 Schulterzucken gibt. Dass er den 10ner einfach nur davor schreiben braucht, das merkt er nicht. Genauso gehts ihm bei den Minusaufgaben. Dabei ist das doch eigentlich sooo einfach......

Da wir jetzt ja Ferien haben und damit auch viel mehr Zeit als sonst, würde ich diese gerne nutzen, um ihn zu fördern. Über Vorschläge zu Übungen wäre ich deshalb sehr dankbar!! :)

Vielen lieben Dank, es grüßt Sie herzlichst Julia N.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 21, 2008 8:37 pm 
Offline

Registriert: Fr Mär 24, 2006 2:47 pm
Beiträge: 28
Wohnort: Stühlingen
Liebe Julia N.,
entschuldigen Sie, dass ich ein paar Tage nicht geantwortet habe, aber als Schulleiter in Baden-Württemberg ist so kurz vor den Sommerferien unsere "heiße Phase".
Sie berichten sehr detailliert über die Ergebnisse der Tests. Natürlich kann und will ich keine Ferndiagnose stellen, ohne die Tests gesehen zu haben. Trotzdem muss ich ein paar Anmerkungen machen: Test 1, 3 und 4 scheinen mir ganz gut, aber die Tests 2 und 5 lassen Lücken vermuten.
Am meisten lässt mich Ihre Anmerkung aufhorchen, dass Jannick die Analogien (3 + 6 = .. 13 + 6 = ) nicht beherrscht.
Dies bedeutet, dass er den Aufbau des dekadischen Zahlensystems nicht verstanden hat. Und genau hier können Sie (behutsam) ansetzen mit ihrer Förderung, die Sie in den Ferien mit ihm vornehmen wollen.

In jedem Fall sollten Sie bei allen Rechenübungen mit Ihrem Sohn ein Rechenhilfsmittel verwenden, das er benutzen muss! Ich empfehle Ihnen einen einfachen Abakus mit zwanzig Perlen (zu erhalten im Schreibwarenhandel). Dabei sollten je 5 Perlen die selbe Farbe haben.
Jetzt ist die Frage: Wie rechnet Jannick mit dem Gerät z. B. die Aufgabe 5 + 3=. Er sollte auf keinen Fall jede einzelne Perle abzählen, sondern zuerst die 5 Perlen mit einem Schub nehmen und dann die 3 noch dazu. Wegen der Farben muss er dann sofort erkennen, dass es 8 Perlen sind. Tut er dies nicht, müssen sie einen Schritt vorher beginnen.
Er soll Zahlen mit dem Gerät zeigen. 7, 9, 3, 14, 11, ...
Dabei soll er bei Zahlen bis 10 immer die ganze Anzahl mit einem Mal schieben.
Bei den Zahlen, die größer als 10 sind, soll er immer zuerst 10 schieben, dann den Rest. Es ist sehr wichtig, dass Jannick versteht, dass 10 eine "ganz besondere Zahl" ist.
Erst wenn er die Zehn als Stufenzahl verstanden hat, kann er auch die Analogien wie 4 + 5 = .. 14 + 5 = .. problemlos lösen. Für ihn ist das nicht so einfach, wie Sie es vielleicht meinen. Loben Sie ihn deshalb auch für kleine Fortschritte.
Die Analogien kann man dann mit diesem Gerät auch zeigen: 2 + 7 = ; für 12 + 7 muss man dann "nur" einen ganzen Zehner dazuschieben.

Liebe Julia N.,
ich hoffe, ich habe Sie jetzt nicht total verwirrt mit den Übungen und dem Fachchinesisch. Aber Sie sehen, dass das Erlernen der Mathematik nicht ganz ohne ist. Natürlich schafft Jannick das auch. Sollten Sie sich trotzdem nicht in der Lage sehen, ihm zu helfen, suchen Sie professionelle Hilfe auf.
Es gibt beim Landratsamt die schulpsychologische Beratungsstelle, bei der Sie sich kostenlos beraten lassen können. Die Adresse gibt Ihnen die Schule. (Dies gibt es meines Wissens in allen Bundesländern, heißt außerhalb Baden-Württembergs aber vielleicht ein bisschen anders.)
Ferner gibt es private Nachhilfeinstitute, die aber Geld kosten. Außerdem müssten Sie sich vergewissern, dass wirklich Fachleute die Kurse leiten, und nicht angelernte Hilfskräfte.

Vergessen Sie beim Üben nicht, dass Jannick auch Ferien braucht und spielen Sie weiter mit ihm die von Ihnen genannten Spiele.

Viele Grüße
Thomas Laubis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jul 22, 2008 5:58 am 
Offline

Registriert: Mo Jun 30, 2008 1:00 pm
Beiträge: 3
Lieber Herr Laubis,
vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben für unser Problem!

Danke für den Tipp mit dem Abakus, wir haben einen (nennen wir Rechenschieber) mit 100 Perlen, der die Farbgebung natürlich auch hat. Und genauso, wie Sie es beschreiben, habe ich auch immer versucht, Jannick dieses kleine "Phänomen" zu erklären.
Dann mache ich weiter wie bisher und hoffe, dass Übung den Meister macht und Jannick dann ein Licht aufgeht!? :idea:

Natürlich genießen wir auch zusammen die Ferien und machen uns keinen Streß.
Ich wünsche Ihnen ebenso eine erholsame schöne Ferienzeit!
Danke nochmals und vielleicht melde ich mich ja mal mit erfreulichen Resultaten wieder.

Viele Grüße,
Julia N.!!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.065s | 14 Queries | GZIP : Off ]