Mathe im Netz

Im Lehbühl 6 | 77652 Offenburg
Aktuelle Zeit: Sa Feb 24, 2018 10:51 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: räumliches Sehen
BeitragVerfasst: Mi Mai 28, 2008 7:54 pm 
Offline

Registriert: Mo Mai 26, 2008 6:28 pm
Beiträge: 2
Hallo!
Mein Sohn hat Probleme mit dem räumlichen Sehen. Sie sollen zur Zeit in Geometrie Figuren aus unterschiedlichen Sichten zeichnen, was ihm sehr schwer fällt. Gibt es eine Software oder andere Möglichkeiten, das mit ihm zu trainieren? Oder gibt es ansonsten irgendwelche Tips, die Sie mir geben könnten?

vielen Dank im voraus!
steffi69


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Räumliches Sehen
BeitragVerfasst: Mi Mai 28, 2008 9:24 pm 
Offline

Registriert: Fr Mär 24, 2006 2:47 pm
Beiträge: 28
Wohnort: Stühlingen
Liebe Steffi69,

zuerst müsste einmal abgeklärt werden, ob es sich um einen Augendefekt handelt, oder "nur" um eine schlechte Verarbeitung im Hirn. Zum ersten kann ich natürlich nichts sagen.
Zum zweiten gibt es Möglichkeiten, die Umsetzung der Dreidimensionalität in die Zweidimensionalität zu trainieren. Meiner Erfahrung nach hilft am besten die Anschauung.
Nehmen Sie einen Spielwürfel und stellen ihn auf den Tisch. Ihr Sohn soll den Würfel nun von allen Seiten betrachten (ohne anzufassen) und sagen, was er sieht. Diese Ansichten soll er aufzeichnen. (Ein Quadrat mit einer Würfel-6 von oben, ein Quadrat mit einer Würfel-3 von vorne usw.)
Wenn dies geklappt hat, nehmen Sie eine quaderförmige Schachtel (Teebeutelschachtel o.Ä.) und bekleben jede Seite mit einer anderen Farbe. Auch diese stellen Sie auf den Tisch und ihr Sohn soll nun die verschiedenen Seiten betrachten und die Rechtecksflächen, die er sieht, mit der entsprechenden Farbe aufzeichnen. So können Sie mit weiteren Körpern fortfahren. Wichtig ist, dass er immer mit Worten beschreibt, was er sieht.
Zur Einführung des Themas "Ansichten" baue ich mit den Kindern (in Klasse 2) ein Häuschen, bei dem die Seitenwände nummeriert sind (Siehe MATHETIGER 2 Seite 65). Dieses Häuschen fotografiere ich dann (vor den Augen der Kinder) von allen Seiten mit einer Digitalkamera. Jedes Foto schauen wir dann auf dem Computer an. Anschließend zeichnen die Kinder die Ansichten ins Heft.

Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihrem Sohn und Ihnen weiter.

Viele Grüße
Thomas Laubis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 29, 2008 10:08 am 
Offline

Registriert: Mo Mai 26, 2008 6:28 pm
Beiträge: 2
Sehr geehrter Herr Laubis,
ich danke Ihnen für Ihre ausführliche Antwort und werde es so versuchen!
Viele Grüße
Steffi69


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: räumliches Sehen
BeitragVerfasst: Mo Okt 13, 2014 7:52 am 
Offline

Registriert: Sa Okt 11, 2014 8:34 am
Beiträge: 1
Hallo Herr Laubis, danke für Ihre prompte Antwort. Meine Frage ist dahingehend, wie lange man die Kinder "unbeschadet" nach Ihren eigenen Wegen rechnen lassen kann.Bei uns an der Schule ist z.Zt. immer noch die eigene Kreativität gefragt, die Kinder sollen sich von den ELtern auch keine anderen Lösungswege zeigen lassen. Wir sind ja nun quasi im Endspurt zum 1.Halbjahr des 3.Schuljahres. Ist diese Vorgehensweise noch ok. Mit der Lehrerin habe ich gesprochen, hier komme ich leider nicht weiter, obwohl sie total nett und engagiert ist. Mir wird da eher unterstellt, dass ich noch in alten Mustern denke und mich der neuen Zeit nicht angepasst habe.Damit kann ich leben,kein Problem.Mach mir nur Gedanken, ob das System für unsere Tochter ok ist, da sie sprachlich super drauf ist aber rechnerisch einige Schwächen hat.

_________________
https://www.lpi.org/
www.pass-4sure.me.uk
http://en.wikipedia.org/wiki/Black_Rive ... al_College
http://www.upenn.edu/
https://www.facebook.com/Moontextile


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: räumliches Sehen
BeitragVerfasst: Mo Okt 13, 2014 4:58 pm 
Offline

Registriert: Fr Mär 24, 2006 2:47 pm
Beiträge: 28
Wohnort: Stühlingen
Sehr geehrte "Scarlett",

im Grunde genommen würde ich sagen, dass es in Ordnung ist, wenn die Kinder an dieser Stelle im Schuljahr ihre eigenen Rechenenwege benutzten, aber jetzt kommt das Aber: Diese eigenen Rechenwege müssen von der Lehrkraft sehr gut beobachtet werden hinsichtlich eventueller Denk- und Strukturfehler, die sich einschleichen können. Ich gehe davon aus, dass die Lehrerin Ihrer Tochter dies tut.
In keinem Fall sollten Eltern den Kindern die schriftlichen Rechenverfahren (also Addition und Subtraktion) vorab beibringen. Das verhindert bei den Kindern, dass sich der Zahlenraum (im 3. Schuljahr bis 1 000) festigen kann. Das ist aber äußerst wichtig, vorallem hinsichtlich des Überschlagsrechnens. Die schriftlichen Rechenverfahren lernen die Kinder recht rasch und wenden sie dann auch an, allerdings sind sie dann häufig recht unkritisch ihrem Ergebnis gegenüber. Deshalb sollen sie das Überschlagsrechnen als Kontrollmöglichkeit beherrschen.

Ich hoffe, ich habe Ihre Frage beantworten können.

Viele Grüße

Thomas Laubis


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.070s | 15 Queries | GZIP : Off ]